Inhaltsbereich

Logistikkonzept des Landes Sachsen-Anhalt

Eine der Schwerpunktbranchen des Bundeslandes Sachsen-Anhalt, ist die Logistikbranche. In einem Logistikkonzept welches 2009 vom Land fertig gestellt wurde, sind die markantesten Strategien und Meilensteine vorgestellt. Die Kombination von Verkehrsträgern nimmt dabei eine gewichtige Rolle ein. Auch Terminals des Kombinierten Verkehrs wie das CTHS am Standort des Hafens Halle werden in dieses Konzept mit einbezogen. Im Folgenden finden Sie einige Ausschnitte aus dem Logistikkonzept und den Downloadlink zum Gesamtkonzept.

Kombinierter Verkehr
"Als Kombinierter Verkehr wird der Gütertransport mit zwei oder mehreren Verkehrsträgern ohne Wechsel des Transportgefäßes bezeichnet. Wesentliche Voraussetzung für seine Leistungsfähigkeit sind Schnittstellen zwischen den Verkehrsträgern mit einem logistischen Konzept zum Aufbau kompletter Transportketten. Die Landesregierung von Sachsen-Anhalt unterstützt solche effizienten „logistischen Schnittstellen“ in Zentren des Transportaufkommens." (Logistikkonzept des Landes Sachsen-Anhalt, S.20)

Status Quo
"Ein gutes Beispiel hierfür ist der Aufbau von Containerzügen im Rahmen des Kombinierten Verkehrs vom Hafen Halle-Trotha zu den Nordseehäfen Hamburg und Bremerhaven. Erfolgte mit Aufnahme der Verbindung im Jahr 2002 ein Umschlag von zunächst 178 Containern, ist mit inzwischen mehr als 45.000 umgeschlagenen Containern im Jahr 2008 noch kein Ende dieser Entwicklung abzusehen. Zur Konsolidierung müssen in Halle-Trotha wie auch an allen anderen Standorten im Land die Containerzugänge an den üblichen Standard angepasst werden. Hierfür müssen die jeweiligen Schienennetzbetreiber entsprechende Voraussetzungen schaffen." (Logistikkonzet des Landes Sachsen-Anhalt, S.56)   Download - Logistikkonzept des Landes Sachsen-Anhalt 2009